Ehrenamt & Beruf

Stimme verbindet, Haltung überzeugt und Körpersprache bewegt!©

Kommunikations-, Stimm- und Präsenztraining

Sie vermitteln gewichtige Botschaften und Inhalte? Sind in der Erwachsenenbildung tätig oder arbeiten im sozialen Bereich? Sie lesen gerne vor, vermitteln komplexe Inhalte oder stehen beruflich häufig auf der Bühne oder im Mittelpunkt?
Dann sind Stimme, Körpersprache und Präsenz Ihre wertvollsten Instrumente. Stimme erzeugt Wirkung, verdeutlicht denkwürdige Inhalte, vermittelt Souveränität und Persönlichkeit. Unsere Stimme ist unser persönliches und ureigenes Kommunikationsmittel. Sie vermittelt im besten Fall Kompetenz, Begeisterung und Wertschätzung. Durch Stimme verleihen wir Inhalten Gewicht und Nachhaltigkeit. Auch im interkulturellen Dialog baut der Stimmklang Brücken, wo Sprachkenntnisse enden. Zu einer gekonnten Kommunikation gehören neben der Stimmarbeit auch eine selbstbewusste Präsenz und der gekonnte Einsatz von Mimik, Gestik und Körpersprache.

In diesem Seminar erwarten Sie klassische Elemente der Stimmbildung, des Sprech- und Kommunikationstrainings. Schwerpunkte sind:

  • Entspannungs- und Atemtechniken
  • Umgang mit Lampenfieber
  • Entdecken der eigenen souveränen und tragfähigen Stimme
  • Stimmklang als Mittel der sozialen Verständigung
  • Subtext, Tonalität & Ausdrucksstärke
  • Körperarbeit & Wirkung vs. Nonverbale Kommunikation & Statusspiel
  • Äußere & innere Haltung in Einklang bringen
  • Wertschätzendes Miteinander durch Stilmittel der verbalen und nonverbalen Kommunikation ausbauen und stützen

Seminarübergreifend steht die individuelle Arbeit an Ihren Frage stellungen und Stärken dabei stets im Vordergrund.

Leitung: Doris Brandt, Dipl.-Sozialpädagogin
Referentin: Melanie Goebel, Historikerin, Politikwissenschaftlerin, ausgebildete Kommunikations trainerin, Sprecherin und Erzählerin

Samstag, 21. September 2019
9.30 – 16.30 Uhr

Umfang: 1 Veranst. / 8 Ustd.
Ort: Haus der Kirche, Westring 26a, 44787 Bochum
Gebühr: 90 € inklusive Seminarunterlagen und Verpflegung
Teilnehmer: max. 14 Personen

Kursnr: ee 2001 219
Anmeldung erforderlich 

Von Mund zu Ohr und von Herz zu Herz“©

Die Kunst des Vorlesens in Seniorenarbeit, sozialen Berufen und Ehrenamt

Lebendig fabulieren, gefühlvoll bunte Fantasiewelten erschaffen und mit Literatur einzigartige Erinnerungen wecken: Vorlesen ist nicht nur eine „simple“ Alltagsbeschäftigung, sondern eine wertvolle Kunstform für Menschen jeden Alters. Sie arbeiten in der Seniorenarbeit, sind in der Erwachsenenbildung tätig, lesen gerne anderen Menschen vor oder wollen die alte Kunst des Erzählens wiederaufleben lassen? Dann haben Sie sich bestimmt schon folgende Fragen gestellt: Wie kann ich gerade in meinem Alltag oder beruflichen Umfeld mitreißende Vorlesezeiten gestalten? Wie werden aus einem „schnöden“ Text berührende Bilder und Emotionen? Welche Handwerksmittel benötige ich, damit mein Publikum noch aufmerksamer lauscht? Wie kann ich meine Textauswahl abwechslungsreich gestalten?
Diesen und weiteren Fragen zur Kunst des Vorlesens werden wir uns in der Fortbildung nähern.

Schwerpunkte bilden dabei folgen de Themen:

  • Stimme, Atmung und Körper auf die Vorlesezeit vorbereiten
  • Stärkung der eigenen Stimm- und Atemkraft
  • Verbesserung der individuellen (Bühnen)Präsenz
  • Lautstärke und Stimmvolumen
  • Das Handwerkszeug des Erzählens und Vorlesens
  • Vermittlung von Bildern
  • Wie werden Texte emotional erfahr- und erlebbar?
  • Bildliches Erzählen
  • Die Kunst der Pause
  • Ist Vorlesen Schauspiel? Figuren einen Charakter verleihen und Emotionen durch Körperhaltung, Mimik und Gestik stützen

Seminarübergreifend steht die individuelle Arbeit an Ihren Frage stellungen und Stärken dabei stets im Vordergrund.

Leitung: Doris Brandt, Dipl.-Sozialpädagogin
Referentin: Melanie Goebel, Historikerin, Politikwissenschaftlerin, ausgebildete Kommunikations trainerin, Sprecherin und Erzählerin

Samstag, 23. November 2019
9.30 – 16.30 Uhr

Umfang: 1 Veranst. / 8 Ustd.
Ort: Haus der Kirche, Westring 26a, 44787 Bochum
Gebühr: 90 € inklusive Seminarunterlagen und
Verpflegung
70 € für Ehrenamtliche
Teilnehmer: max. 14 Personen

Kursnr.: ee 2002 219

Anmeldung erforderlich

Lesen im Gottesdienst

Training für Lektorinnen und Lektoren

„Verstehst du, was du liest?“ (Apg. 8,30)

Die Lesung im Gottesdienst soll Freude machen. Denen die zuhören und denen die lesen. In vielen Gemeinden übernehmen ehrenamtliche Lektorinnen und Lektoren die Lesung. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Beteiligung der Gemeinde an der Gestaltung des Gottesdienstes. Wer im Gottesdienst Texte vorträgt, braucht Vorbereitung und Übung. Genau hier setzt unser Trainingsprogramm an.
Unter kompetenter Anleitung trainieren Sie gottesdienstliches Lese n und sicheres Auftreten. Sie setzen sich intensiv mit dem Lesungstext auseinander. Mit Hilfe von Stimm- und Körperübungen aus Sprecherziehung und Theater entdecken Sie spielerisch die Möglichkeiten Ihrer Stimme. Sie lernen, mit dem Mikrofon umzugehen und arbeiten praxisorientiert an Ihrem Atmen, an Betonung und Lautstärke, an inneren Bildern, an Lebendigkeit und Präsenz. Die Gruppe ist dabei zugleich Schutzraum und kritisches Gegenüber. Bitte bringen Sie den Lesungstext mit, den Sie demnächst im Gottesdienst vorlesen!

Die Fortbildung ist auf 10 Personen begrenzt.

Leitung: Doris Brandt, Dipl.-Sozialpädagogin
Referentin: Pfarrerin Leonie Gruening, Lektorentrainerin, Gottesdienstcoach

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Fachbereich Gottesdienst und Kirchenmusik im Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der EKvW.

Samstag, 12. Oktober 2019
15.00 – 19.00 Uhr

Umfang: 1 Veranst. / 5 Ustd.
Ort: Gemeindehaus und Kirche der Pauluskirche, Pariser Straße 4-6, 44787 Bochum
Gebühr: keine

Kursnr.: ee 2003 219

Anmeldung erforderlich

Offener Ganztag

Für Mitarbeitende im Offenen Ganztag

 

Aufbaulehrgang Offene Ganztagsschule

Die Träger der Offenen Ganztagsschulen in Bochum und Herne und die lokalen Qualitätszirkel bieten auch in diesem Jahr einen Aufbaulehrgang zur Qualifizierung von MitarbeiterInnen im Offenen Ganztag an. Dieser Aufbaulehrgang richtet sich an ambitionierte pädagogische Fachkräfte, welche ihr Wissen über den Offenen Ganztag vertiefen möchten und an die TeilnehmerInnen aus den Basislehrgängen im Offenen Ganztag.
Das Angebot entspricht in Form und Inhalt den Qualitätsmaßstäben, die die Landesregierung NRW mit den anerkannten Weiterbildungseinrichtungen vereinbart hat.

Die 48 Unterrichtsstunden des Lehrgangs umfassen folgende Themenfelder:

  • Hausaufgaben im Offenen Ganztag
  • Wenn Kinder aus der Reihe tanzen … (Ursachen und Hintergründe kindlichen Verhaltens)
  • Motivation und Verantwortung bei Kindern im Offenen Ganztag
  • Beziehungspartnerschaft Eltern – Schule
  • Umgang mit Konflikten
  • Kommunikation im Team
  • Praxisprojekte

Der Lehrgang endet mit der Anfertigung einer Hausarbeit/Projektarbeit, welche vor der Teilnehmergruppe präsentiert wird. Im Anschluss wird ein Zertifikat erteilt.

Leitung: Anke Boß, MA Germanistik
Referentinnen:
Jutta Gorschlüter, Dipl.-Pädagogin, Lern- und Kommunikationsberaterin, spielraum lernen, Münster
Heike Kostarellis, Erzieherin, Progressiver Elternverband, Gelsenkirchen

Montag, 9. September 2019 –
Freitag, 13. September 2019
jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr

Dienstag, 24. September 2019 + Mittwoch, 25. September 2019
jeweils von 8.00 – 16.15 Uhr

Dienstag, 8. Oktober 2019
16.00 – 21.00 Uhr

Umfang: 8 Veranst. / 48 Ustd.
Gebühr: wird von den Trägern übernommen
Teilnehmer: max. 18 Personen

Kursnr: ee 2012 219

Anmeldung erforderlich bis 9. August 2019:
Anke Boß, Telefon 0234-962904-37, anke.boss@kk-ekvw.de

Leitungslehrgang

Offene Ganztagsschule

Die Träger der Offenen Ganztagsschulen in Bochum und Herne und die lokalen Qualitätszirkel bieten einen Leitungslehrgang zur Qualifizierung von MitarbeiterInnen im Offenen Ganztag an. Dieser Leitungslehrgang richtet sich an diejenigen, die eine Leitungsfunk tion inne haben oder sich auf eine solche vorbereiten möchten; gleichzeitig richtet sich der Lehrgang an TeilnehmerInnen aus den Aufbaulehrgängen im Offenen Ganztag.
Das Angebot entspricht in Form und Inhalt den Qualitätsmaßstäben, die die Landesregierung NRW mit den anerkannten Weiterbildungseinrichtungen vereinbart hat.

Die 50 Unterrichtsstunden des Lehrgangs umfassen folgende Themenfelder:

  • Leitung von Gruppen (Leitungsrolle, -stile)
  • Leitung von MitarbeiterInnen
  • Teamentwicklung
  • Reflexion von Leitungsverhalten (Supervision)
  • Kollegiale Beratung
  • Gespräch und Verhandlungsführung
  • Arbeit in Mitwirkungsgremien innerhalb und außerhalb der Schule
  • Konzeptionelle Arbeit im Offenen Ganztag
  • Qualitätsentwicklungs- und Steuerungsprozesse im Offenen Ganztag


Der Lehrgang beinhaltet eine schriftlichen Reflexion der Lerninhalte des Lehrganges, die durch jede(n) Teilnehmer(in) individuell angefertigt wird. Im Anschluss wird ein Zertifikat erteilt.

Leitung: Anke Boß, MA Germanistik
Referenten: Dietrich Redecker, Pfarrer i.R., Lehrer für TZI,
Supervisor
Referentin: Saskia Karpenstein, Pfarrerin, Pastoral psychologin, Supervisorin

Montag, 4. November 2019 – Freitag 8. November 2019
jeweils von 8.00 – 12.00 Uhr

Dienstag, 19. November 2019 + Mittwoch 20. November 2019
jeweils von 8.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch, 4. Dezember 2019
16.00 – 21.00 Uhr

Umfang: 8 Veranst. / 50 Ustd.
Ort: Haus der Kirche, Westring 26 c, 44787 Bochum
Gebühr: wird von den Trägern übernommen 

Kursnr: fb 2013 219

Anmeldung erforderlich bis 18. Oktober 2019:
Anke Boß, Telefon 0234-962904-37, anke.boss@kk-ekvw.de

Herbstakademie 2019

Am Samstag, den 9. November 2019 findet für Mitarbeitende der offenen Ganztagsschulen/Sek.I und Grundschullehrkräfte aus Bochum am Neuen Gymnasium Bochum die diesjährige Herbstakademie statt.

Verschiedene Workshops bieten die Möglichkeit, das Fach- und Methodenwissen rund um die Offene Ganztagsschule zu vertiefen und neue Impulse für die tägliche Praxis zu bekommen.

An jedem Workshop können ca. 20 Personen teilnehmen.

Workshop-Themen:

  • Jutta Gorschlüter (Lerntherapeutin, spielraum lernen): „Fon Buchschtabn und Wöhrtan“. Wenn Lesen und Schreiben nicht so einfach ist
  • Anke Drepper (Erzieherin, Coolness-Trainerin): Betreuung von Grundschulkindern, grenzenlos offen? Gemeinsam Grenzen finden im Offenen Ganztag
  • Dr. Stefan Betting (Lehrer, Mediator, BMM-Trainer): „Ich habdoch gar nichts getan“. Streitschlichtung nach dem Bensberger Mediations-Modell
  • Katja Gräbert (Betreuungskraft OGS, AG-Leitung Kinder-Fitness-Boxen): Kinder-Fitness-Boxen.  Bewegung, Koordination und Spaß
  • Nicole Sehrig (IUZ Institut für Umwelt- und Zukunftsforschung Sternwarte Bochum): Macht mit! Entdecken und Forschen mit Kindern, Praxisideen zur Nachhaltigkeitserziehung
  • Axel Thiemann (Clown, Schauspieler, Pädagoge): „Ich wollt schon immer mal ein Clown sein“.  Improvisationen auf der Suche nach den komischen Seiten eines jeden

 

 

Samstag, 9. November 2019
10.00 – 16.00 Uhr

Umfang: 1 Veranst. / 7 Ustd.
Ort: Neues Gymnasium Bochum, Querenburger Str. 45, 44789 Bochum
Gebühr: wird von den Trägern übernommen 

Kursnr: fb 2014 219

Anmeldung erforderlich bei:
Anke Boß, Telefon 0234-962904-37, anke.boss@kk-ekvw.de