Die Evangelische Familienbildung

Familie lebt heute in vielen Formen. Familie ist da, wo Kinder sind und Menschen füreinander Verantwortung übernehmen.

Die Evangelische Familienbildung im Kirchenkreis Bochum hat seit Anfang des Jahres ein neues Gesicht. Nicht nur personell ist die Evangelische Familienbildung anders besetzt. Das Konzept hat sich ebenfalls verändert. Als neuer Schwerpunkt der Evangelischen  Familienbildung in Bochum soll der kindorientierte Bildungsort Schule zu einem  niedrigschwelligen Kommunikations- und Bildungsort für Eltern und Familien geöffnet werden.

Evangelische Familienbildung an Familienzentren verfolgt das Ziel,  den Eltern und ihren Kindern den Übergang von Kindertagesstätten zur Schule zu vereinfachen. Bildungsangebote mit familienrelevanten Themen an Grundschulen und Einrichtungen des Offenen Ganztages bezwecken, Familien zu unterstützen, Hilfestellungen zu geben und die Grundschulzeit für Kinder und ihre Angehörigen zu erleichtern. In einem weiteren Zweig der Evangelischen Familienbildung werden trägerübergreifend Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für den Offenen Ganztag qualifiziert.

Unsere Angebote richten sich an alle Interessierten, unabhängig von Lebenssituation, Konfession und Nationalität. Das Programmheft der Evangelischen Familienbildung erscheint zweimal im Jahr und liegt an unterschiedlichen Stellen im Raum Bochum und Umgebung wie z. B. in den Gemeinden, Bürgerhäusern, Stadtbibliotheken, Kindergärten aus. 


Die Evangelische Familienbildung in Bochum ist Mitglied und damit Teil des Evangelischen Familienbildungswerkes Westfalen und Lippe e. V., einer nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW anerkannten und geförderten Einrichtung der Weiterbildung.